Alle Städte | Wuppertal | Düsseldorf | Essen
 
07 Sep - 14 Sep.Ausstellung: Wir stellen aus!AusstellungenHöhne 16
Ein Schulprojekt der Städtischen Gesamtschule Wuppertal Vohwinkel und der Pina Bausch Foundation.
Preisträger 2013 im Kinder zum Olymp!-Wettbewerb „Schulen kooperieren mit Kultur“ der Kulturstiftung der Länder in der Altersgruppe Klasse 10-13 in der Sparte Tanz.

Wie erlebe ich meinen Alltag? Wie versuche ich mein Erleben zu dokumentieren?  Und was hat das mit dem Pina Bausch Archiv zu tun? In dieser Ausstellung stellen Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Lebensarchive vor. Außergewöhnliche Ergebnisse, die innerhalb des einjährigen Projektkurses Work in Progress. In Wuppertal entsteht das Pina Bausch Archiv mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 12 im Schuljahr 2012/13 erarbeitet wurden.

Öffnungszeiten:
Täglich von 10:00 - 18:00 Uhr

> weniger

> weniger
Eintritt: frei
08 Sep   21:00 - 21:30Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Jeweils im Anschluss an die Vorstellungen des Tanztheater.


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
03 Nov   18:15Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Jeweils im Anschluss an die Vorstellungen des Tanztheater.


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
10 Nov   20:45 - 21:15Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Mit der Tänzerin des Tanztheater Wuppertal Ruth Amarante

Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Jeweils im Anschluss an die Vorstellungen des Tanztheater.

> weniger

> weniger
Eintritt: frei
30 Nov   10:00 - 16:00Workshop Clémentine Deluy: Wenn ihr drei Wünsche offen hättet - Schüler forschenPina Bausch Foundationdie börse
Es wird getanzt! Der Workshop ist offen für ALLE Wuppertaler Schülerinnen und Schüler.

In einem eintägigen Workshop erforschen 15 Wuppertaler Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Tänzerin Clémentine Deluy das Pina Bausch Archiv. Ausgangspunkt sind Materialien des Archivs und die Frage: Was würdet ihr tun, wenn ihr drei Wünsche offen hättet? Es ist eine künstlerische Auseinandersetzung und konkrete Suche nach einem >Archiv als Zukunftswerkstatt<.

max. 15 Teilnehmer, ab 16 Jahre. Anmeldung über Kulturkarte erforderlich.

Eintritt: 15 €

> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 12 Nov. 2013
Eintritt: 15 €
16 Jan - 28 Feb.Austellung: Rolf Borzik und das Tanztheater Pina BauschAusstellungenHistorisches Zentrum Wuppertal
Eine Ausstellung der Pina Bausch Foundation in Kooperation mit PINA40.

Diese Ausstellung wurde als Hommage an Rolf Borzik von Pina Bausch im Jahr 2000 persönlich konzipiert. Sie besteht aus Kostüm- und Bühnenbildzeichnungen, Skizzen, privaten Reisefotos, Proben- und Bühnenfotografien sowie mehreren Originalobjekten. Die Arbeiten erzählen von den Anfängen des Tanztheater Wuppertal, gewähren dem Betrachter Einblick in nahe und zärtliche Momentaufnahmen Rolf Borziks und sie belegen eindrucksvoll sein vielseitiges Können als Zeichner, Fotograf, Kostüm- und Bühnenbildner. Rolf Borzik formte in den 70er Jahren noch nie da gewesene Räume für den Tanz. 

Rolf Borzik geboren 1944 in Posen, gestorben 1980 in Essen, studiert Graphik und Design an der Essener Folkwang-Hochschule, wo er die Tänzerin und Choreographin Pina Bausch kennen lernt. Ab 1973 bis zu seinem frühen Tod entwirft er die Bühnenbilder und Kostüme für das Tanztheater Wuppertal und prägt damit entscheidend dessen Gesicht. Es sind ungewöhnliche Räume und Kleider, die Borzik erfindet: ebenso poetisch wie alltagsnah. Immer wieder spielt er mit Elementen der Natur (Wasser, Erde etc.); seine Kostüme scheinen dem Alltag entnommen und sind zugleich elegant und opulent. Durch seine Arbeit eröffnet er eine gänzlich neue Sicht auf tänzerische Räume und Kleidung, stilprägend weit über seinen Tod hinaus.

Öffnungszeiten:
Dienstag 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr
An Vorstellungstagen bis Vorstellungsbeginn.

> weniger

> weniger
Eintritt: 2 €
19 Jan   21:15 - 21:45Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Mit der Tänzerin Julie Anne Stanzak
Moderation: Robert Sturm

Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Jeweils im Anschluss an die Vorstellungen des Tanztheater.


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
25 Jan - 02 Feb.Lebensrollen – Erfahrungen von Damen und Herren ab 65AusstellungenNeuer Kunstverein Wuppertal
Im Rahmen von „Kontakthof spezial“
"Lebensrollen“ – Erfahrungen zum Kontakthof mit Damen und Herren ab ‘65‘

Die Ausstellung „ Lebensrollen“ zeigt eine kurze Momentaufnahme zum Ende einer aufregenden Zeit. Sie dokumentiert  Eindrücke, Gesichter und Erinnerungen.  Anhand der von Jakob Haahr Andersen geführten Interviews sowie 25 Porträt- und Szenenfotos von Dörthe Boxberg, die im Rahmen der letzten Vorstellungen in St. Nazaire aufgenommen wurden, sollen die Besucher einen Einblick in die Erlebnisse und Erfahrungen der Damen und Herren ab 65 bekommen.

Ein Projekt der Pina Bausch Foundation

Fotos: Dörte Boxberg
Interviews: Jakob Haahr Andersen

Außerdem zu sehen: Porträtzeichnungen
von Beatrice Libonati von Darstellern der Uraufführung von "Kontakthof mit Damen und Herren ab '65'"
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag: 17:00 – 20:00 Uhr
Samstag, Sonntag: 15:00 – 18:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Lebensrollen" am 25. Januar 2014 um 15.30 Uhr
Begrüßung durch Bürgermeisterin Ursula Schulz




> weniger

> weniger
Eintritt: frei
26 Jan   21:15 - 21:45Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Mit dem ehemaligen Tänzer des Tanztheater Wuppertal Jean Laurent Sasportes
Moderation: Robert Sturm

Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Jeweils im Anschluss an die Vorstellungen des Tanztheater.


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
04 Mai   20:15 - 20:45Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Mit dem ehemaligen Tänzer des Tanztheater Wuppertal Ed Kortlandt
Moderation: Dr. Marc Wagenbach

Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Im Anschluss an die Vorstellung des Tanztheater Wuppertal.


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
11 Mai   21:15 - 21:45Zeitlinien - Tänzer recordedPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Mit der ehemaligen Tänzerin des Tanztheater Wuppertal Bénédicte Billiet

Welche Informationen brauchen wir für die Überlieferung des Werkes von Pina Bausch? Was haben wir bereits vergessen? Was hält die Kunst von Pina Bausch lebendig? In 30-minütigen Interviews werden Tänzer und Ehemalige der Company zu ihrer Zeit und Arbeit mit dem Tanztheater Wuppertal befragt. Es sind Einblicke in die Arbeit der Foundation und die Praktiken der Dokumentation der 40-jährigen Geschichte des Tanztheater Wuppertal.

Im Anschluss an die Vorstellung des Tanztheater Wuppertal


> weniger

> weniger
Eintritt: frei
22 Mai   17:00 - 18:00Buchpremiere: Tanz erben. Pina lädt einPina Bausch FoundationOpernhaus Wuppertal
Das Buch "TANZ ERBEN.PINA LÄDT EIN" setzt in dem historischen Moment ein, in dem wir uns nach dem Tod von Pina Bausch befanden. Die Pina Bausch Foundation hat die Arbeit aufgenommen, den künstlerischen Nachlass der Tänzerin und Choreografin Pina Bausch in die Zukunft zu tragen. Dieses Buch reflektiert Fragestellungen rund um ihr Werk.

Im Rahmen von PINA40


> weniger

> weniger
Eintritt: frei