Alle Städte | Wuppertal | Düsseldorf | Essen
 
05 Sep   22:30Eröffnungsfeier - Royal Street OrchestraKonzerteOpernhaus Wuppertal
Orientalische Melodik meets Dancefloor meets Balkan Pop meets Avantgarde. Das Royal Street Orchestra hat vor allem Eines: Keine Angst vor Überraschungen. Die ewige Frage, wie es denn weitergeht mit der Popkultur, findet hier eine klare Antwort: Frech, mutig und vor allem mit viel Spaß.


> weniger

> weniger
23 Nov   15:00Konzert: Félix LajkóKonzerteSkulpturenpark Waldfrieden
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Felix Lajko entstammt einer ungarischen Familie und ist in Serbien aufgewachsen. Sein geografisch geprägter Musikstil entfaltet auf der Violine eine Kraft und Intensität, die man nach den energetischen Orgien von Trompete und Saxophon im Jazz einerseits und der E- Gitarre im Rock andererseits, diesem heute eher elegisch eingeordnetem Instrument gar nicht mehr zutraut.

Stücke:
Für die Kinder… - El Cavillo

Die Konzertkarte berechtigt nicht zum kostenlosen Besuch des Skulpturenparks Waldfrieden. Einlass ab 14:30 Uhr.



> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 21 €, 14 € ermäßigt
23 Nov   20:00Konzert: Jun Miyake & Friends - Lisa Papineau, Alexander Balanescu, Balanescu Quartet, René Aubry & Félix LajkóKonzerteBarmer Bahnhof
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Jun Miyake ist Künstler, Komponist und Song Writer. Er verfasste Musik für verschiedene Film- und Theaterproduktionen, u. a. für Pina Bausch und Robert Wilson. In seiner Musik vermischen sich zeitgenössische brasilianische Populärmusik, Chansons, Chorgesang, arabische Lautenklänge, Orchestermusik und Jazz.

Stücke:
Rough Cut – La Clé / Ajisai
Vollmond – Lillies of the valley / Au clair de lune
Bamboo Blues – After the flower
Sweet Mambo – tHe heRe aNd afTer

Jun Miyake - Flügelhorn, Klavier, Fender Rhodes (Paris-Tokyo)
Lisa Papineau -  Gesang (Los Angeles)
Cosmic voices from Bulgaria, geleitet von Vanya Moneva – Chor (Sofia)
Dairo Miyamoto - Saxophon, Altflöte, Flöte, Bass Klarinette (Tokyo)
Burkhard Stangl - Gitarre, Oud ( Wien)
Ze Luis Nascimento - Percussion (Paris)
Manuel Marchés - Bass (Paris)
Philippe Avril - Sounds (Paris)


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: Sitzplatz 28 €, Stehplatz 11 €
24 Nov   15:00Konzert: Susana BacaKonzerteSkulpturenpark Waldfrieden
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Susana Baca Esther de la Colina ist eine prominente peruanische Sängerin und zweimalige Latin Grammy Award Gewinnerin. Sie gilt als  eine der Schlüsselfiguren in der Wiederbelebung der afro-peruanischen Musik.  In ihren Liedern verbindet sie afrikanische, lateinamerikanische und spanische Musikstile.

Stücke:
Água – De los amores

Die Konzertkarte berechtigt nicht zum kostenlosen Besuch des Skulpturenparks Waldfrieden. Einlass ab 14:30 Uhr.


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 21 €, 14 € ermäßigt
25 Nov   20:00Konzert: Balanescu Quartet & Félix LajkóKonzerteOpernhaus Wuppertal
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Alexander Balanescu hat wie kein zweiter Künstler das Format des Streichquartetts außerhalb des klassischen Konzertbetriebs geprägt. Neben seiner starken Präsenz in den Stücken von Pina Bausch nutzten auch Michael Nyman, John Lurie und die Pet Shop Boys seine inspirierende Musikalität.

Stücke:
Masurca Fogo – Model / Want me
Rough Cut – Pursuit
Vollmond – Part one: Life and death / Part Two: Aria / To the hills
Ten Chi – Still with me
"...como el musguito en la piedra, ay si, si, si ..."- Behind the mask


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 12 / 19 / 28 €
8 / 12 / 19 € ermäßigt
29 Nov   22:00Konzert: Gong Myoung (Korea-Abend)KonzerteCafé ADA
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Gong Myoung ist es gelungen eine plausible Version der inflationär genutzten Idee von Weltmusik zu kreieren. Mit den Mitteln der Avantgarde arbeitend oder in unverblümter Nähe zum Indiepop, finden die Trommel und Flöte spielenden Musiker immer zurück zu den dann archaisch wirkenden Wurzeln ihrer alten koreanischen Kultur.

Stücke:
Rough Cut – Seoultrip / A story of salmon / The war and peace


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: Gesamtpreis für den Abend (Inklusive Gespräch, Film und Konzert Uhuhboo Project) 21 €, 14 € ermäßigt
29 Nov   23:30Konzert: Uhuhboo Project (Korea-Abend)KonzerteCafé ADA
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Uhuhbo Project brillieren in koreanischem Rock, jenseits des Mainstreams. Manchmal nahe der amerikanischen Songtradition, manchmal nahe am britischen Indie Rock, schaffen sie es mit durchweg konventionellen Mitteln die Sparte Rock neu zu beleben.

Stücke:
Für die Kinder von gestern, heute und morgen
Rough Cut
Nefés


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: Gesamtpreis für den Abend (inklusive Gespräch, Film und Konzert Gong Myoung: 21 €, 14 € ermäßigt
30 Nov   22:00Konzert: René AubryKonzerteCafé ADA
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

René Aubry kombiniert Elemente des klassischen Klangideals mit Ausdrucksformen der jüngeren Zeit. Dabei entstehen höchst komplexe Mischungen, die mal an romantische Lieder, mal an die große Tradition französischer Filmmusik  und immer wieder an amerikanischen Minimalismus erinnern. Die rhythmische Prägung der Musiken hat den Einsatz in Pina Bauschs Tanzstücken begründet.

Stücke:
Ten Chi – Fait divers /  Éléphant Rose / Seuls au Monde
Sweet Mambo – Sweet Mambo / Seuls au Monde
Vollmond – Mémoires du future


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 18 €, 11 € ermäßigt
01 Dez   15:00Konzert: Savina YannatouKonzerteSkulpturenpark Waldfrieden
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Savina Yanatou entwickelt seit der Veröffentlichung einer CD auf dem renommierten ECM Label eine immer stärkere Präsenz in der Jazzszene. Bekannt wurde sie in ihrer griechischen Heimat durch die Wiederentdeckung alter Volkslieder. Über diesen Umweg der Volksmusik wurde Savina auch eine gefragte Interpretin für Alte Musik. Der Kontakt nach Wuppertal entstand über die Zusammenarbeit mit Peter Kowald.

Stücke:
Danzón  - Durme, hermeso hijico

Die Konzertkarte berechtigt nicht zum kostenlosen Besuch des Skulpturenparks Waldfrieden. Einlass ab 14:30 Uhr.


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 21 €, 14 € ermäßigt
01 Dez   22:00Konzert: Hazmat ModineKonzerteCafé ADA
Musikprogramm Nach einer Idee von Jorge Puerta Armenta, in Zusammenarbeit mit  Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider und Wolfgang Schmidtke

Eingeladen sind Künstler aus der ganzen Welt, deren Musiken in Pina Bauschs Stücken zu hören sind:
„Danzón“, „Masurca Fogo“, „Água“, „Für die Kinder von gestern, heute und morgen“, „Nefés“, „Ten Chi“, „Rough Cut“, „Vollmond“, „Bamboo Blues“, 'Sweet Mambo'  und „…como el musguito en la piedra, ay si, si, si…“.

Hazmat Modine zählt zu den originellsten Bands der New York Musikszene und liefert eine rustikale, dionysischen Mischung aus Bordell Blues, Reggae, Klezmer, und Country-Gypsy Musik.

Stücke:
'Sweet Mambo'- Bahmut


> weniger

> weniger
Vorverkaufsbeginn: 27 Sep. 2013
Eintritt: 18 €, 11 € ermäßigt
16 Mai   20:00Konzert: Schubert versus Weill - ein LiederabendKonzerteHistorische Stadthalle, Mendelssohn Saal
„Schubert versus Weill“
Zusammen mit dem Schönberg-Ensemble am Standort Wuppertal der Hochschule für Musik und Tanz Köln unter der Leitung von Werner Dickel

Anlässlich 40 Jahre Tanztheater Wuppertal Pina Bausch entwickelten der Wuppertaler Musiker Wolfgang Schmidtke zusammen mit Matthias Burkert, verantwortlich für Musik beim Tanztheater Wuppertal, und dem Dirigenten Jan Michael Horstmann einen Liederabend zu Ehren von Pina Bausch. „Schubert versus Weill“ wird eine spannende Begegnung unterschiedlichster musikalischer Welten. Lieder der „Winterreise“ Franz Schuberts aus dem Jahr 1828 und Lieder aus verschiedenen Schaffensperioden von Kurt Weill erzählen von der Suche nach Liebe, von Einsamkeit, Tod, Trauer und Sehnsucht, ein außergewöhnlicher Dialog. Die ausgewählten Lieder der „Winterreise“ hatte  Pina Bausch in ihrem Stück „Trauerspiel“ (1994) verwendet, ließ sie dort fragmentarisch auftauchen und wieder entschwinden. Die Lieder Weills sind musikalische Grundlage für Pina Bauschs Choreographie „Fürchtet euch nicht“, dem zweiten Teil der Produktion „Die Sieben Todsünden“ (1976). Die avantgardistische, oft schrille Sängerin und Kabarettistin Melissa Madden Gray, die von Pina Bausch für das Stück „Fürchtet euch nicht“ eingeladen worden war, trifft auf den klassischen Bassbariton Thilo Dahlmann.

Gesang: Melissa Madden Gray, Thilo Dahlmann
Klavier: Matthias Wierig
Konzept und Künstlerische Beratung: Wolfgang Schmidtke, Matthias Burkert, Jan Michael Horstmann

Im Rahmen von PINA40

> mehr


> weniger

Melissa Madden Gray hat einen extrem großen Stimmumfang und steht für eine ebenso große ästhetische Palette. Sie kann Chansons mit den wundersamsten Mitteln der Avantgarde gestalten- das macht sie zu einer idealen Sängerin für die Theaterbühne.
Pina Bausch hatte Melissa Madden Gray persönlich eingeladen in ihrem Stück: „Die sieben Todsünden“ zu singen. Während PINA40 ist Melissa Madden Gray Gast beim Schubert versus Weill Liederabend.
> weniger
Vorverkaufsbeginn: 06 Mär. 2014
Eintritt: 21 €, 14 € ermäßigt
17 Mai   20:00MEOW MEOW in concertKonzerteCafé ADA
MEOW MEOW in concert

Mit Lance Horne am Klavier

Im Mai setzt PINA40 das internationale Konzertprogramm mit zwei Abenden fort, als Special Guest eingeladen ist MEOW MEOW.

Meow Meow in concert
Mit „Meow Meow in Concert“ präsentiert die australische Künstlerin MEOW MEOW ein weltweit gefeiertes und einzigartiges Kamikaze-Kabaret, hypnotisierend, poetisch, inspirierend und schaurig zugleich. Pina Bausch hatte sie 2008 mit ihrer wilden Show „MEOW MEOW BEYOND GLAMOUR New York /Sydney“ zum Internationalen Tanzfestival NRW eingeladen. Auch bei David Bowie und Mikhail Baryshnikov war MEOW MEOW zu Gast. Das satirische Programm des postmodernen Showgirls mit Texten von Brel, Brecht, der englischen Rockband Radiohead und anderen, mit Punk, politischen Pointen und Pailetten betört und verstört gleichermaßen.

> mehr


> weniger
Melissa Madden Gray hat einen extrem großen Stimmumfang und steht für eine ebenso große ästhetische Palette. Sie kann Chansons mit den wundersamsten Mitteln der Avantgarde gestalten- das macht sie zu einer idealen Sängerin für die Theaterbühne.
Pina Bausch hatte Melissa Madden Gray persönlich eingeladen in ihrem Stück: „Die sieben Todsünden“ zu singen. Während PINA40 ist Melissa Madden Gray Gast beim Schubert versus Weill Liederabend.


> weniger
Eintritt: 18 €, 11 € ermäßigt